News aus dem Netz: Arbeitnehmer Beliebtheit, Social Media

367

Das Internet wird mehr und mehr sozialer, das ist unser Eindruck, der auch durch neuste Studien belegt wird.

Laut einer weltweit durchgeführten Studie des Marktforschungsinstitutes TNS überholt Social Media die E-Mail bei der Verweildauer im Internet.

Laut TNS Umfrage Digital Life wird global in Sozialen Netzwerken mehr Zeit verbracht als mit der EMail-Nutzung, wie die aktuellen Studien belegen.

So verbringen User aktuell durchschnittlich 4,6 Stunden pro Woche auf den Seiten Sozialer Netzwerke wie facebook, twitter, youtube und co., so die Umfrage.

Die E-Mail nutzen Sie jedoch nur mit 4,4 Stunden pro Woche. Das Verhalten der Anwender bei Social Media und E-Mail ist jedoch konträr, denn während Dreiviertel der Nutzer täglich in ihr EMail-Postfach reinschauen, machen dies im Social-Media-Seiten nur die Hälfte der Anwender.

Interessante Zahlen, die auch belegen, dass Arbeitgeber Ihre Präsenz im Web und Social Media ausbauen müssen.

Doch was wollen Arbeitnehmer? Bzw. was wollen junge Arbeitnehmer?   Welche Stadt ist bei den Arbeitnehmern am beliebtesten?

Wir haben heute eine kleine Studie – den Brandmeyer Stadtmarken-Monitor 2010 – hereinbekommen, die besagt, dass junge Menschen, vor allem auch junge kreative lieber in Hamburg arbeiten wollen, wie in Berlin. Was einen dann doch wundert, wenn jeder Berlin so “ cool “ findet.

Dennoch ist München (siehe Bild unten das Rathaus am Marienplatz) für Arbeitnehmer immer noch der attraktivste Standort deutschlandweit.

 

Beim Stadtmarken Monitor werden folgende 34 Städte untersucht:

* Aachen
* Augsburg
* Berlin
* Bielefeld
* Bochum
* Bonn
* Bremen
* Dortmund
* Dresden
* Duisburg
* Düsseldorf
* Erfurt
* Essen
* Frankfurt/Main
* Gelsenkirchen
* Hamburg
* Hannover
* Karlsruhe
* Kiel
* Köln
* Leipzig
* Magdeburg
* Mainz
* Mannheim
* Mönchengladbach
* München
* Münster
* Nürnberg
* Potsdam
* Saarbrücken
* Schwerin
* Stuttgart
* Wiesbaden
* Wuppertal

Laut dem Brandmeyer Stadtmarken-Monitor 2010 ist Hamburg mit einem Wert von 7,8 von 10 Punkten Platz 1 kurz vor München und Köln.

In der Zielgruppe der bis 29-jährigen steht Berlin mit einem Wert von 6,8 an vierter Stelle. Erst mit zunehmenden Alter wollen die Arbeitnehmer eher nach Berlin. In der Zielgruppe/Bevölkerung ab 50 Jahren liegt München vor Berlin, Dresden und Hamburg.

Wenn man jedoch die gesamte Arbeitnehmerschaft bzw. die deutschen Bevölkerung zugrunde legt gilt München als attraktivster Standort. Kurz vor Hamburg, Berlin, Dresden sowie Köln.

Als unattraktiv in diesem Brandmeyer Stadtmarken-Monitor 2010 gelten mehrere Städte aus Nordrhein-Westfalen wie Mönchengladbach, Bochum, Duisburg, Bielefeld und Gelsenkirchen.

Wir lassen dies komplett mal umkommentiert, wollen nur darauf hinweisen, dass unsere Jobbörse in allen Städten spannende Jobs anbietet :-).