Experteer, eCareer, Talential, Placement 24 bieten Jobs

267

Wer auf im aktuellen „Arbeitgebermarkt“ für Fach und Führungskräfte, was Ihr auch auch später seid, sich auf Jobsuche begibt hat es mitunter nicht leicht, wie wir in vielen Gesprächen mit Kunden und Bewerbern feststellen.

Der aktuelle Arbeitsmarkt:

Das liegt an folgendem Themen:

– Es gibt mehr Bewerber als Stellen
– Es gibt mehr Macht und die Möglichkeit zu „Pokern“ – auf Seiten des einstellenden Unternehmens
– Man weiss nicht genau, wann die Konjunktur Ihren Boden erreicht hat
– Es ist Sommerpause und die Wahl steht vor der Tür – “ Hinhaltetaktik “
– Es könnte ja noch ein noch passenderer Bewerber frei werden!
…. und dann natürlich, der Betriebsrat, die headcounts etc…

Gerne bekommt man als Bewerber folgende emails zurück:

Sehr geehrte Bewerberin, sehr geehrter Bewerber,
wir bedanken uns für Ihre Bewerbung und das damit verbundene Interesse an unserem Unternehmen.
Aufgrund der Vielzahl der Bewerbungen benötigen wir Zeit für die Bearbeitung.
Wir werden uns unaufgefordert in den nächsten vier Wochen bei Ihnen melden.
Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und verbleiben
mit freundlichen Grüßen “ – na immerhin da hat man den Reply schon automatisiert! Hat nicht jeder!

Aus diesem Grund kann die Bewerbungsdauer schon mal gerne 3-9 Monate dauern, leider -:)

Portale für Fach und Führungskräfte, zu denen Ihr dann ja auch bald zählt wie Experteer, eCareer, Talential, XING und Placement 24 versprechen da Abhilfe!

Die einen werben mit 3000 Headhuntern, die anderen mit 5000 Headhuntern, die anderen damit, dass nur die Unternehmen darauf zugreifen etc.

Nur auch diese Headhunter haben keine Mandate :-)

Erst letzte Woche sprachen wir mit einem der in der Regel 10-12 Headhunter Mandate hat, aktuell eins!

Doch bei allen sind die Rahmenbedingungen gleich:

– Kündigungen
– Stellenabbau
– Kündigungen in der Probezeit
– Wirtschaftlicher Abschwung
– Reduktion des Umsatzes, teilweise bis zu 60-80 %
– geringere Kapitaldecke
– drohende Insolvenz

Auf Dauer wird das sicher nicht so bleiben, davon ist auszugehen, doch vor September, Oktober 2009 wird kein gewaltiger Aufschwung zu erleben sein, denn schliesslich haben wir als Kernzeit August die Sommerferien in Deutschland, die Entscheidungen verzögert und dann steht ja noch im September das Oktoberfest – natürlich die Bundestagswahl ins Haus.

Und vorher wird sich nichts groß ändern, das ist unsere Prognose!

Wir würden uns freuen, wenn es anders kommt, doch davon ist nicht auszugehen obwohl gerade jetzt effektives Employer Branding gefragt ist / wäre.

Update Februar 2010
Neue Erfahrungen Experteer