Gesundheit: Wie die Jobbranche gesundet!

420

In den USA ist ja vieles anders und so sind Sie ( die Amerikaner ) meist auch der Zeit voran, wenn es darum geht neue Technologien für ihre Firmenprozesse zu nutzen. Prozesse ( wie z.B. der HR Prozess, die HR Prozesse ) die schon lange nicht mehr als “ Gesund “ betrachtet werden können.

Denn viele der Prozesse könnten viel schneller und effektiver ablaufen.

So auch der „ Hiring “ Prozess. In den Zeiten von “ Real Time Web “ muss auch die Jobbranche feststellen, dass „ neue Wettbewerber “ einen Teil des Kuchens haben wollen. Und zwar Netzwerke. Zu Recht?

Die Unternehmen und Bewerber wollen:

– direct repsonse – direkt Ansprache der HR Abteilung für Rückfragen zu den Jobs

– klare, fokussierte Ansprache

– Brands/Marken ( Arbeitgebermarken ) – mit denen man sich identifizieren kann

– Möglichkeit, sich über alle bekannten Medien Zugang zu Informationen zum Unternehmen zu erlangen.

– Was macht der Arbeitgeber und was / wie kann ich mich bei dem Arbeitgeber beruflich entwickeln?

Doch wie kann die Job und Karriere Branche sich diesen Aufgaben stellen?

Wie erlangt die “ darbende “ Jobbranche wieder ihre Gesundheit, Frische und vor allem Innovationskraft?

Ist Social Media Recruiting der Schlüssel zum Glück – zum Job?

Wir haben eine Brandaktuelle Studie, die ein wenig die Richtung weisen kann, zwar aus den USA , aber sie gibt einen Einblick in die Neue “ Welt „.
( Siehe link )

Die Social Recruiting Survey von Jobvite

Social Recruiting Report:

(Each year Jobvite publishes the industry barometer on how employers are using social networks to recruit. In this third annual Social Recruiting Survey Report, find out what HR and recruiting professionals say about their plans and practices. )

Hier das Executive Summary (wohlgemerkt wir sprechen hier von den USA )

In 2010:

* 83% will recruit in social networks this year
* 46% will spend more on social recruiting
* 36% will spend less on job boards
* 80% review social profiles

Das sind also die aktuellen recruiting trends und best practices.

Gut, dass wir das mit unserer Jobbörse genauso umsetzen: Anschluss an Facebook, sowie an die Karriere Webseiten der Kunden, Connection via Twitter.

Und Präsenz auf LinkedIN, Flickr, slidehare und Co.

 

 

Man kann nur sagen, viel Spass beim recruiten, und wenn Ihr zu den Themen Fragen habt, dann einfach ne kurze Mail an uns – karriere @spirofrog.de oder direkt per Twitter

p.s. update vom #followfriday – auch Marcus hat die Studie hier in seinem Blog aufgegriffen – worth reading!