11 Geschäftsideen für die Selbstständigkeit von zu Hause

612
11 Geschäftsideen für die Selbstständigkeit von zu Hause

Wäre es nicht toll, für die Arbeit das Haus nicht verlassen zu müssen? Die Möglichkeit hierzu bietet eine selbstständige Tätigkeit – und im Speziellen die Selbstständigkeit von zu Hause aus. Damit das Vorhaben zum Erfolg wird, brauchst du jedoch eine zündende Idee, die sich auch umsetzen lässt. Wir haben 11 Geschäftsideen für dich gesammelt, die dir Inspiration bieten können.

Von zu Hause aus arbeiten? Mit der richtigen Idee kann es klappen

Arbeiten im Home Office wird immer beliebter. Nach Möglichkeit arbeiten Arbeitnehmer dabei aus dem heimischen Arbeitszimmer, etwa einen oder zwei Tage die Woche oder immer dann, wenn es gerade passt. Viele Menschen träumen davon, nicht nur an manchen Tagen, sondern immer von zu Hause aus zu arbeiten. Das geht, wenn du dich selbstständig machst. Dann ist es in vielen Fällen dir überlassen, ob du dir lieber ein externes Büro suchen möchtest oder dir gleich ein Büro in den eigenen vier Wänden einrichtest.

Bedenke dabei jedoch, dass du im besten Fall ein Zimmer zur Verfügung haben solltest, das du zum Arbeitszimmer umfunktionieren kannst. Auf Dauer kann es impraktikabel sein, permanent vom Schreibtisch im Wohnzimmer aus zu arbeiten. Die Ablenkung ist dann oft zu groß, weil die Umgebung dir nicht die nötige Ruhe für deinen Job bietet – oder du kannst nach getaner Arbeit trotzdem nicht abschalten, weil du die Arbeit buchstäblich immer vor Augen hast.

Ob dein Vorhaben, selbstständig und von zu Hause aus Geld zu verdienen, gute Aussichten auf Erfolg hat, hängt maßgeblich von deiner Geschäftsidee ab. Nur etwas, das du nicht nur gut, sondern auch prinzipiell gerne ausübst, hat Potenzial. Außerdem muss es natürlich Bedarf an deinem Angebot geben. Zugleich sind Geschäftsideen vielversprechender, bei denen die Konkurrenz überschaubar ist oder aber du dich durch dein Angebot von der Konkurrenz abheben kannst. Im Folgenden findest du einige ausgewählte Geschäftsideen, die geeignet sind, um sie aus dem heimischen Arbeitszimmer auszuüben.

1. Werde Webdesigner

Für Unternehmen ist es wichtig, wie ihre Webseite gestaltet ist. Layout, Optik und Struktur der Homepage entscheiden maßgeblich darüber, wie gerne (potenzielle) Kunden die Seite besuchen und ob sie beim Anbieter etwas kaufen oder sich für diesen entscheiden, wenn es um eine Dienstleistung geht. Hier kommst du als Webdesigner ins Spiel. Du gestaltest Medien und setzt dabei die Vorstellungen deiner Kunden um. Diese Tätigkeit eignet sich sehr gut für die Ausübung aus dem heimischen Büro und hat großes Zukunftspotenzial. Du solltest dich mit der Thematik bereits auskennen oder dazu bereit sein, dich umfangreich einzuarbeiten. Geschützt ist die Berufsbezeichnung übrigens nicht, aber zufriedene Kunden wirst du nur haben, wenn du auch tatsächlich gute Arbeit leistest.

2. Werde Content-Texter

Content is King, heißt es so schön. Guter Content entscheidet darüber, ob eine Webseite gut bei Google und anderen Suchmaschinen gerankt wird und ob Besucher wiederkommen oder nicht. Von der Möbel-Werkstatt bis zum Großkonzern benötigen fast alle Unternehmen gute Texter, die Texte für ihre Webseite erstellen. Wenn du ein Händchen für Formulierungen hast, könnte diese Tätigkeit genau das Richtige für dich sein. Du solltest dich auch mit dem Thema Suchmaschinenoptimierung auskennen, um die Texte SEO-freundlich aufbereiten zu können.

3. Als Architekt von zu Hause arbeiten

Als Architekt oder Stadtplaner hast du gute Zukunftsaussichten, denn geplant wird immer – vom Einfamilienhaus über die Begrünung des Kreisverkehrs bis zum neuen Spielplatz. Wenn du dir bereits als Mitarbeiter einer Planungsfirma einen Namen gemacht hast, kann die Zeit reif sein, dich selbstständig zu machen. Viele Architekten machen sich alleine selbstständig, andere suchen sich einen Partner oder zumindest einen Mitarbeiter. Mit der richtigen Ausstattung vom PC bis zum Plotter kann es losgehen.

4. Betreibe Affiliate-Marketing

Wie verdient man eigentlich mit einer Webseite Geld? Die Antwort lautet in vielen Fällen: Affiliate-Marketing. Dabei handelt es sich um eine Variante von Online-Marketing, bei der Einnahmen aus dem durchdachten Platzieren von Werbelinks erzielt werden. Du hast dann also etwa eine Website und setzt dort Links für Seiten, die deine Besucher ansprechen könnten. Dein Verdienst basiert bei diesem Modell auf einer Provision, die du für die Anzahl an vermittelten Verkäufen, Leads oder Klicks durch den entsprechenden Werbelink erhältst.

5. Arbeite als Übersetzer

Übersetzer sind immer gefragt. Sie übersetzen Texte in eine andere Sprache, arbeiten als Dolmetscher oder erstellen die Untertitel für Videos. Auch diese Berufsbezeichnung ist nicht geschützt. Dennoch solltest du bestimmte Qualifikationen vorweisen können, um Kunden zu finden. Das Sprachniveau deiner angebotenen Sprachen sollte hoch sein. Idealerweise bist du Muttersprachler. Es ist außerdem förderlich, wenn du dich in einem bestimmten Bereich besonders gut auskennst. Bei Übersetzungen kannst du dann sichergehen, dass der Text auch fachlich korrekt ist.

6. Gib Nachhilfe über das Internet

Kannst du gut erklären und kennst dich in bestimmten Schulfächern sehr gut aus? Dann bietet sich möglicherweise eine Tätigkeit als Online-Nachhilfelehrer an. Dabei bringst du deinen Schülern per Webcam Neues bei und hilfst ihnen, bestimmte Sachverhalte endlich zu verstehen. Du musst dein Angebot nicht auf Schüler zuschneiden, sondern kannst dich auch an Studenten, Senioren oder andere Menschen richten, die ihre Kenntnisse in einem bestimmten Bereich vertiefen möchten. Du legst deinen Stundenlohn fest und bleibst für kurze Rückfragen oft auch über die eigentlichen Video-Konferenzen hinaus mit deinen Schülern in Kontakt, etwa per E-Mail oder WhatsApp.

7. Als Steuerberater tätig sein

Als Steuerberater kannst du problemlos vom heimischen Arbeitszimmer aus deinen Job erledigen. Durch das recht komplexe deutsche Steuersystem wird dir die Arbeit wohl nie ausgehen. Mit den nötigen fachlichen Qualifikationen und der gewissen Prise unternehmerischen Ehrgeizes steht deinem Erfolg als Selbstständiger nichts im Weg. Indem du dich auf bestimmte Bereiche spezialisierst, kannst du dich von der Konkurrenz abheben und dir in deinem Gebiet einen Namen machen.

8. Biete Buchhaltung für Dritte an

Für jede Firma ist Buchhaltung ein wichtiges Thema. Gerade kleinere Firmen oder Start-Ups verfügen jedoch oft nicht über Mitarbeiter, die sich mit buchhalterischen Themen gut genug auskennen. Dann kommen selbstständige Buchhalter ins Spiel. Du arbeitest dann stundenweise und wirst im Bedarfsfall für deine Klienten tätig. Um als Buchhalter erfolgreich sein zu können, solltest du entsprechende Qualifikationen vorweisen können – sonst überzeugst du womöglich niemanden davon, dich zu engagieren.

9. Verkaufe Waren über Ebay

Schnäppchen sind immer gefragt. Eine der besten Adressen für Menschen, die bei einem Kauf etwas Geld sparen möchten, ist das Online-Auktionshaus Ebay. Das kannst du für dich nutzen, indem du gefragte Artikel etwas günstiger anbietest als die Konkurrenz. Mit einem guten Sortiment und einem kundenfreundlichen Service kannst du dir ein Standbein als Händler bei Ebay aufbauen. Um als Ebay-Händler agieren zu können, musst du ein Gewerbe anmelden.

10. Biete deine Dienste als freier Lektor an

Als Lektor musst du nicht zwangsläufig bei einem Verlag arbeiten. Du kannst auch als freier Lektor tätig sein. Dabei spezialisierst du dich auf Textdienstleistungen, zu denen typischerweise die Korrektur von Texten gehört. Auch Coachings sind meist Bestandteil dieser Tätigkeit. Du brauchst nicht zwangsläufig eine Ausbildung, um als Lektor zu arbeiten, wirst deine Kunden aber nur mit guten Qualifikationen und guter Arbeit überzeugen. Du kannst dich auch als freier Lektor bei einem Lektoratsdienst bewerben.

11. Verkaufe eigene Produkte über das Internet

Wenn deine Talente im kreativen Bereich liegen, kann auch das ein guter Ansatzpunkt für eine selbstständige Tätigkeit von zu Hause sein. DIY liegt im Trend – und wenn man schon nicht selbst die Produkte hergestellt hat, dann soll es oft wenigstens ein Produkt sein, das nicht jeder hat. Wenn du also Kleidung nähst, Schmuck herstellst oder gut zeichnen kannst, dann bietet dir das Internet vielversprechende Möglichkeiten, deine Erzeugnisse an den Mann oder die Frau zu bringen. Erstelle dafür einen eigenen Webshop und biete deine Artikel auf beliebten Portalen wie Etsy an.