Aus neun wird acht! Jobs gesucht

239

Im Jahr 2011 heißt es aus neun wird acht und zwar nicht nur in Bayern sondern auch in anderen Bundesländern, und das ist auch der Grund warum Jobs gesucht werden.

Was ist der Grund? Tja, ganz einfach die Immobilienmakler in München und Stuttgart haben es schon verstanden, denn die Verkaufspreise ( Immoblienpreise) und auch die Mieten ( der Mietspiegel ) für Studentenbuden und WG´s steigen schon signifikant an.
Denn im Jahre 2011 fallen das acht – und neunjährige Gymnasium zum Erstenmal zusammen. Also enden zwei Abiturklassenstufen – Die, die “ nur “ das G8 gemacht haben und die die das “ alte G9 “ absolvieren. Dh. Abiturienten werden entweder nach der 12. Klasse oder in der 13. Klasse die Schule mit der Allgemeinen Hochschulreife verlassen.

Und dann benötigen diese Abiturientinnen und Abiturienten entweder einen Studienplatz, einen Ausbildungsplatz oder auch eine StudentenWG. Und das bringt Bewegung in den Immobilienmarkt, wie auch in den Arbeitsmarkt.

Pro Jahr studieren ca. 2 Mio. Studentinnen und Studenten in Deutschland ob an der Uni, an einer Fach – Hochschule oder einer privaten Business School, um einen MBA oder einen M.Sc. zu absolvieren.
Von diesen Studentinnen und Studenten werden ca. 8-10 % ( ca. 180-200.000 Absolventen ) pro Jahr fertig, und diese strömen dann auf den Arbeitsmarkt und suchen Jobs. Und evtl. suchen diese ähnliche Jobs und Ausbildungsstellen wie die Abi – Abgänger der neuen Jahrgänge.

Oder aber Sie ziehen wegen Ihres Zivildienstes oder Ihrer Ausbildung in dieselbe Stadt, und das ergibt den Ansturm auf die Immobilien, den wir vorher kurz beschrieben hatten. Das Spannende für uns aber ist, dass gerade jetzt die Arbeitgeber, Firmen “ Flagge “ zeigen sollten, um den “ war for talents “ frühzeitig für sich zu entscheiden.
Denn die nächsten Jahre wird es zunehmend schwieriger junge Menschen für Ihr Unternehmen und Ihre Jobs zu begeistern, denn die Auswahl an spannenden Arbeitgebern ist groß und wer nicht bekannt ist, der hat schlechte Karten bei der Auswahl
des “ Arbeitgebers of Choice „. Positionieren Sie sich noch heute mit Ihrem Employer Brand.

Und nicht selten haben Unternehmen heute in einigen Teilbereichen
( Unternehmensbereichen ) Ihres Unternehmens einen Alterdurchschnitt der deutlich über 40 – 45 Jahre ist. Und was das für die Gesamtlohnkosten bedeutet sollte Ihnen klar sein :-)

Eine gesunde Mischung von Mitarbeitern alt und jung ist nicht nur für Ihre Lohnkostenstruktur wichtig, sondern auch für Innovationen und ein Innovationsklima, welches Ihr Unternehmen weiter bringt im Vergleich zum Internationalen Wetbewerb.

Also trauen Sie sich Ausbildungs – und Absolventenstellen zu schaffen, auch wenn es Ihr Vorstand gerade nicht möchte. Antizyklische Unternehmen gewinnen
( gegenüber dem Wetbewerb ) meist in der Krise.