Social Media: Unlocking the value of Social Networks

386

Wer auf der Suche nach Ideen ist, der ist bei McKinsey immer richtig, sagt man, denn die geben jedes Quartal den McKinsey Quarterly heraus:

Our business journal’s latest thinking on business strategy, finance, and management.

Hallo Spirofrogger,
ich komme gerade von einer Mammut Tour aus dem “ Schwabenländle “ zurück.
München >> Stuttgart >> Ludwigsburg >> Gerlingen und dann wieder München. Kein Spass bei dem Wetter, und erst Recht nicht die A8 :-(

Dennoch wollte ich heute noch kurz etwas zu Social Media bloggen, was mir sehr am Herzen liegt! Ich bin ja immer an spannenden Infos zum Thema Social Networks interessiert, und deshalb haben wir Euch heute exklusiv das sogenannte McKinsey quarterly zum topic: Unlocking the value of Social Networks bereitgestellt als PDF in der Slideshow (Quelle: McKinsey)

Das McKinsey quarterly bekommen in der Regel in der Vollversion große Konzerne und Strategen zugesandt als “ goodie “ bzw. im Abo von der rennomierten Globalen Beratung McKinsey.

Schön, dass die “ Meckies “ auch das Thema Social Networks beleuchten, dies zeigt uns, dass wir mit unserer Social Media Strategie ( einigermassen ) auf dem rechten Weg sind.

Durch die Integration unserer Jobbörse mit Facebook.com und das regelmässige Nutzen ( vor allem zu Branding Zwecken ) von Twitter und Co. zählen wir
( mit ) zu den “ Innovationsführern “ bei den Deutschen Online Jobbörsen bzw. Personalmarketing Agenturen, wir wir auch heute in den Gesprächen in Stuttgart wieder gemerkt haben.

Auch wenn wir uns lange nicht mit den Großen Monster, Stepstone, Jobware und Co. messen können. Dies ist auch nicht unser Ziel, denn wir decken vor allem den Bereich junge Karriere und Employer Branding ab.

Siehe auch das HR -Ranking unseres Karriere Blogs – über welches wir gestern bloggten.

Ob das nun ein sinvolles Ranking von Complexium ist oder nicht, vor allem da Marcus Tandler´s Blog und der von Jochen Mai gar nicht auftauchen.

Woran das liegt muss man mal herausfinden. Vielleicht fragen wir mal Complexium selbst?

Update: Hier schon die Antwort von Complexium von heute morgen 14.07.2010:

Die CX-Studie „Personalmarketing-Fachdialog 2.0“ erfasst hypothesenfrei den nutzergenerierten Fachdialog in Blogs und auf twitter. Die Daten wurden bezogen auf folgende Fragestellungen analysiert:

Welche Fach-Themen stehen im Vordergrund?
Was genau wird diskutiert?
Welche Quellen sind zentral?
Wie unterscheiden sich die Formate?
Wer sind die Haupt-Akteure?

Ein Beispiel zu einem Karriere Blog:

Laut Alexa.com sind folgende Begriffe die Hauptkeywords ( Begriffe ) mit denen User z.B. auf die Karrierebibel.de kommen. ( wohlgemerkt laut Alexa ) – Ganz ehrlich, das ist wenig Employer Branding und HR, oder? Dies könnte einer der Gründe sein. Interessant wär zu wissen, was laut Google Analytics die wichtigsten sind :-)

Search Traffic für Karrierebibel.de
1. twitter tools
2. keep smiling
3. powerpoint präsentation
3. die besten iphone apps
4. mea culpa
5. beste iphone apps

Spannend ist auf alle Fälle bei der Complexium Studie, dass mein Twitter Account wohl nicht gefunden wurde, und dass das Ranking ( rein auf Google PR und Alexa ) beruht. ( Und natürlich, dass wir alle nichts davon wussten )

Was hier auf dem Personalberater Blog, hier bei Marcus und bei EVA ( Nummer 2 ) zu Recht bemängelt wurde.

Ich gehe davon aus, dass mit Sicherheit in D. zum Gesamt Konstrukt Karriere ( Arbeitnehmer Seite & Tools & Office News etc. ) – der Jochen Mai mit Karrierebibel.de den meisten traffic hat, dann Marcus ( der ja eher den Fokus auf Jobbörsen legt ) und dann kommen wohl die anderen :-)

Ich auf alle Fälle finde die Anregung gut, dass wir da mal “ selbst “ als Blogger eine Art Messlatte festlegen sollten. Diese “ Messung “ sollte sich doch beim nächsten HR Blogger-Treffen ( vermutlich in Köln zur Zukunft Personal ) finden lassen.

Eine Idee wäre auch www.seitwert.de, da führt wohl der Jochen Mai vor Marcus und mir!

Freue mich auf Ideen bzw. ich werde mir mal zu dem Thema Gedanken machen!