Nach dem Studium in die Arbeitslosigkeit!

241

Laut einer gerade vom DBG veröffentlichten Studie trifft auf dem aktuellen Arbeitsmarkt gerade die “ Studierten Akademiker “ es härter wie man gedacht hat.

“ Die Zahl der Jobsuchenden mit Fach- oder Hochschulreife lag im August um 24 Prozent höher als ein Jahr zuvor.“

Im Vergleich dazu stiegen die Arbeitslosenzahlen der Menschen mit Mittlerer Reife (5,4 Prozent), Hauptschulabschluss (10,8 Prozent) und ohne Schulabschluss (5,5 Prozent) weniger stark.

Ist also ein Studium heute ein Hinderniss?

Wir sagen NEIN – nur heute sind die Untnernehmen und Konzerne am einstellen auf sehr niedrigem Niveau, dh. es werden gerade im Höherqualifizierten Bereich höchstens “ Ersetzungen “ getätigt, und ganz wenige Neueinstellungen. ( Bsp. Bosch – Jobfreeze – BMW – Jobfreeze – IBM – Jobfreeze… )

Warum ?

1. Akademiker und Junge Absolventen sind aktuell mit einem Lohn – und Gehaltsniveau von 35 -60.000 Euro recht teuer im Vergleich zu günstigen Kräften – die ohne Studium – “ nur “ mit einer Lehre bei den Firmen anheuern …. etc. Siehe Gehaltsstudie von ALMA MATER

2. In den Boom Jahren 2007 – 2008 wurden sehr viele Junge Absolventen und Young Professionals eingestellt, die jetzt noch im Trainee Programm sind, oder noch nicht auf der Position für die Sie vorgesehen sind. Das dauert bei vielen Unternehmen bis zu 18-24 Monate – je nach internen Trainings Regularien bzw. Guidelines.

3. Nachdem der Aufschwung, außer an den Aktienmärkten, noch sehr schwach ist, können die Firmen sehr schlecht perspektivisch planen – und halten sich hier bei Einstellungen zurück.

4. Die Budgets – der Recruiting Abteilungen schrumpfen bzw. sind “ eingefroren „, da für viele CEO´s und CFO´s – diese Budgets neben Marketing, Events und Spesen am leichtesten zu streichen sind.

Aber es wird auch wieder weiter gehen, davon kann man ausgehen, nur wann das ist die Frage.

In diesem Sinne – eine schöne Woche :-)