Geldanlage für Studenten

1007
Geldanlage für Studenten

Nicht jeder Student ist „arm wie eine Kirchenmaus“ – das wissen wir auch aus hunderten Gesprächen, die wir täglich auf dem Campus führen.

Und genau das ist der Grund, warum wir euch heute neben den Job- und Karriere-Tipps auch einmal Ideen zur Geldanlage vorstellen. Denn wenn ihr mit dem Studium ersteinmal fertig seid, dann ist es fast schon zu spät, um solche Dinge zu lernen, wie ich meine! Und es muss ja nicht der MLP-Berater alles für euch machen, oder?

Tipp: Wenn du dich für das Thema Geldanlage interessierst und möglicherweise auch noch auf der Suche nach einem passenden Aktiendepot bist, könnte sich auch ein Besuch auf unserem Schwesterportal Depot.org lohnen.

Wie kann man als Student sinnvoll Geld anlegen?

Wir wollen uns zunächst über die Größenordnung Gedanken machen, denn der eine Student hat 50-100 € frei verfügbar im Monat und der andere aktuell sogar 10.000 €, weil er von Oma ein Geschenk bekommen hat. Wir sagen, es ist immer dasselbe. Denn zum Geld anlegen kann man verschiedene Strategien fahren:

  • Einzelkauf von Aktien, Anleihen, Gold oder anderen Wertpapieren
  • Kauf von Fonds, Fondanteilen und weiteren Anlageprodukten
  • Klassisches Sparen mit aktuell 1-3 % Zinsen auf dem Tagesgeld – diese Variante macht auf alle Fälle derzeit keinen Sinn, deshalb nehmen wir davon Abstand.

Wir raten euch zu folgendem, jedoch ohne Gewähr:

Kauft Euch zunächst mal ein paar Bücher zu George Soros, Kostolany oder Heller und schaut euch dann die entsprechenden Aktien, Währungen oder Rohstoffe (Gold, Silber, Kupfer) an, mit denen die Herren ihr Geld gemacht haben.

Analysiert die Gründe und Hintergründe, die zu dem Kursanstieg oder Kursverfall an der Börse geführt haben und nehmt euch dann einmal eine Asset-Klasse (Anlageklasse), mit der ihr euch am besten anfreunden könnt – und die noch nicht zu „arg gelaufen“ ist – in die Richtung in die ihr „wetten“ wollt.

Und dann rein ins „kalte Wasser“ und lernen, lernen, lernen.

Warum denn nicht mal 200 Sky-Aktien kaufen und darauf wetten, dass Rupert Murdoch – der starke Mann hinter der Sky Deutschland AG – die Firma übernimmt.

Aktuell hält er schon 49.9 % der Aktien – also ist ein Übernahme denkbar und leicht. Und so etwas würde euch gerade einmal 260 € kosten plus Spesen. Sagen wir mal 300 € und wenn die Übernahme von Sky dann kommen sollte, wären möglicherweise 500 € für euch drin.

Aber ihr könnt natürlich auch eine Siemens-Aktie oder eine Daimler-Aktien kaufen, je nach Gusto und Interesse.

Und denkt immer daran, es kann alles verloren werden. In diesem Sinne viel Spass beim Geld verdienen.