Verantwortungsbewusstsein in der Bewerbung begründen: Formulierungen & Beispiele

2633
Verantwortungsbewusstsein in der Bewerbung begründen: Formulierungen & Beispiele

Es gibt eine Reihe von Eigenschaften, die wohl jede/r Arbeitgeber/in bei Mitarbeiter/innen schätzt. Dazu gehört Verantwortungsbewusstsein. Arbeitnehmer/innen mit viel Verantwortungsbewusstsein sind meist zuverlässig und halten, was sie versprechen. Verantwortungsbewusste Bewerber/innen haben somit bessere Chancen. Aber wie kann man Verantwortungsbewusstsein in der Bewerbung belegen? Hier findest du Tipps und Formulierungsbeispiele.

Verantwortungsbewusstsein: Nicht nur bei Führungskräften wichtig

Ob ein/e Mitarbeiter/in seinen/ihren Job gut macht, hängt nicht nur davon ab, wie qualifiziert sie/er ist. Auch persönlich muss es passen. Deshalb entscheiden Persönlichkeitsmerkmale darüber mit, wie wertvoll ein/e Beschäftigte/r aus Sicht von Arbeitgeber/innen ist. Eine Eigenschaft, die bei Arbeitgeber/innen immer gut ankommt, ist Verantwortungsbewusstsein.

Verantwortungsbewusstsein ist nicht nur nützlich, wenn es um Führungspositionen geht. Auch Mitarbeiter/innen ohne Leitungsfunktion machen ihren Job tendenziell besser, wenn sie dieses Charaktermerkmal mitbringen. Verantwortungsbewusste Menschen sind häufig gewissenhaft. Sie behalten Termine, Deadlines und Aufgaben im Blick und kümmern sich eigenverantwortlich darum, dass alles läuft.

Oft legen verantwortungsbewusste Arbeitnehmer/innen hohe Qualitätsmaßstäbe an die eigene Arbeit an. Sie denken mit und warten nicht, bis die nächste Anweisung kommt. Auf verantwortungsbewusste Mitarbeiter/innen kann man sich verlassen – ein großer Pluspunkt aus Arbeitgeber/innensicht.

Bewerbung: Verantwortungsbewusstsein beschreiben – aber wie?

Es ist also positiv, wenn du Verantwortungsbewusstsein hast. Einer/m Arbeitgeber/in, den/die du noch nicht kennst, musst du allerdings erstmal beweisen, dass du tatsächlich verantwortungsbewusst bist. Wie kann man in der Bewerbung zeigen, dass man Verantwortung übernehmen möchte?

Begib dich dazu auf die Suche nach Situationen, in denen deutlich wurde, dass du verantwortungsbewusst bist. Vielleicht hast du immer alle Deadlines eingehalten, bist für andere eingesprungen oder hast deine Ziele übertroffen. Als (angehende) Führungskraft ist es vorteilhaft, wenn du zeigen kannst, dass du positiv auf andere eingewirkt hast. Hast du Kolleg/innen oder Mitarbeiter/innen dazu gebracht, sich ihrerseits verantwortungsbewusster zu verhalten? Wenn du das in deiner Bewerbung zeigen kannst, kann dir das im Bewerbungsprozess nützlich sein.

Sowohl der Lebenslauf als auch das Anschreiben bieten dir die Chance, dein Verantwortungsbewusstsein in der Bewerbung darzulegen. Im Anschreiben kannst du explizit beschreiben, inwiefern du verantwortungsbewusst bist. Im Lebenslauf geht das eher indirekt. Du kannst zum Beispiel frühere Stellen nutzen, um in deiner Bewerbung auf die Verantwortung einzugehen, die du schon übernommen hast. Wenn du andere angeleitet hast oder für einen bestimmten Bereich verantwortlich warst, spiegelt das dein Maß an Verantwortungsbewusstsein wider. Welche Beispiele sich am besten eignen, um dein Verantwortungsbewusstsein in der Bewerbung zu untermauern, hängt auch von den Anforderungen der/s möglichen Arbeitgebers/in ab.

Formulierungen in der Bewerbung: Verantwortungsbewusstsein begründen

Wer Verantwortung übernehmen und das in der Bewerbung zeigen möchte, sollte auf seine Wortwahl achten. Du solltest bewusst Formulierungen verwenden, die auf ein großes Verantwortungsbewusstsein hindeuten. Dazu zählen zum Beispiel Wörter wie verantwortlich, federführend, eigenständig, eigenverantwortlich, erfolgreich, zuverlässig oder fristgerecht. Auch, wenn du von Planung, Strategien, Führung oder Optimierung sprichst, kannst du auf dein Verantwortungsbewusstsein hindeuten.

Wie könnte das konkret klingen? Die folgenden Formulierungsbeispiele zeigen es dir.

Verantwortungsbewusstsein im Anschreiben der Bewerbung begründen

Beispiel 1:

„Ich übernehme gerne Verantwortung und stelle mich dabei auch bewusst neuen Herausforderungen. So habe ich etwa im Rahmen meiner Tätigkeit als XY bei der Firma XY ein Projekt zum Thema XY übernommen, das eigentlich nicht in meinen Verantwortungsbereich fiel. Ich konnte daraus viele positive Anregungen für meine eigentliche Tätigkeit ziehen und hatte große Freude an der Organisation.“

Beispiel 2:

„Zu meinen größten Stärken gehört mein Verantwortungsbewusstsein. Ich bin immer da, wenn Not am Mann ist, und bin regelmäßig auch kurzfristig für erkrankte Kollegen eingesprungen.“

Beispiel 3:

„Ich lege viel Wert darauf, Mitarbeiter individuell zu fördern und ihnen mehr Verantwortung zu übertragen, wenn sie dafür bereit sind. Deshalb habe ich als XY bei XY bewusst Aufgaben an Mitarbeiter delegiert – mit tollen Ergebnissen: Die Mitarbeiter haben ihre Sache sehr gut gemacht und ich hatte mehr Zeit für mein Kerngeschäft.“

Im Lebenslauf zeigen, dass man Verantwortungsbewusstsein besitzt

Dein Verantwortungsbewusstsein kannst du in der Bewerbung nicht nur im Anschreiben begründen. Du kannst auch im Lebenslauf darauf eingehen, dass du gerne Verantwortung übernimmst. In den meisten Fällen geht das Verantwortungsbewusstsein eines/r Bewerbers/in nicht explizit aus dem CV hervor, sondern ergibt sich implizit aus der Beschreibung verschiedener Tätigkeiten. Auch anhand eines Ehrenamts oder bestimmter Erfahrungen können Arbeitgeber/innen erkennen, dass ein/e Bewerber/in Verantwortungsbewusstsein hat.

Ein guter Ort, um dein Verantwortungsbewusstsein in der Bewerbung zu beschreiben, ist deine Berufserfahrung im Lebenslauf. Mit den Aufgaben, auf die du in Tätigkeitsbeschreibungen eingehst, kannst du zeigen, dass du verlässlich bist. So könnte das etwa klingen:

„07/2018 – 10/2020: IT-Projektmanager bei der XY AG, Musterstadt

Aufgaben:

  • Planung und Umsetzung von IT-Projekten
  • Optimierung von Business-Prozessen
  • Übernahme von Management-Aufgaben im Bereich XY
  • Koordinierung der technischen Umsetzung“

Oder so:

„Seit 06/2017: Steuerberaterin bei XY Steuerberater, Musterstadt

Aufgaben:

  • Betreuung und Beratung eigener Mandanten
  • Jahresabschlüsse für alle Unternehmensformen erstellen
  • betriebliche und private Steuererklärungen erstellen
  • Überprüfung von Steuerbescheiden“

Ehrenämter sind ebenfalls eine gute Möglichkeit, dein Verantwortungsbewusstsein in der Bewerbung zu zeigen. Etwa so:

  • „Ehrenamtliche Betreuung von Senior/innen und Unterstützung im Alltag“
  • „Ehrenamtliches Engagement bei der Tafel Musterstadt“
  • „Ehrenamtliche Tätigkeit als Gemeinderat“