5 Tipps für die Bewerbung und das Vorstellungsgespräch

715

Hallo „Spirofrogger„,

gestern hatten wir darüber berichtet, wie man sich in seinem neuen Job bzw. in seiner neuen Arbeitsumgebung am besten einfügt.

Diese Reihe werden wir auch in den nächsten Wochen nocht fortführen und freuen uns auf weitere Inputs von Euch :-)

Heute liegt aber noch einmal der Fokus auf dem Vorstellungsgespräch und der Bewerbung.

Hier eine Sammlung der besten 100 Fragen zum Vorstellungsgespräch von Jochen Mai, die man auf alle Fälle gelesen haben sollte.

Doch in den seltensten Fälle hat man sofort ein Vorstellungsgespräch, man muss sich erst bewerben für die Position, auf die man hoffentlich passt :-)

Die Bewerbung:

Eine Bewerbung ist wie ein Aushängeschild von Euch – Eure Visitenkarte zum Einstieg in die Karriere.

Euer neuer Arbeitgeber erhält von Euch mit Eurer Bewerbung den ersten persönlichen Eindruck. Das könnt Ihr natürlich positiv für Euch nutzen. Zeigt was ihr könnt.

Bemüht Euch um eine saubere, fehlerfreie und vollständige Bewerbung, und bitte achtet vorher darauf, was will der Arbeitgeber alles haben/wissen. >>>Steht meist in der Stellenausschreibung!

Meist ist es erst einmal der CV und das Anschreiben, vielfach auch die kompletten Zeugnisse und Praktikumsnachweise.
Und natürlich die Kerndaten – Männlich, weiblich, email Adresse, MobilNummer und Wohnort. Denn nicht immer ist klar ob KIM – Mann oder Frau ist!

Wichtig sind in der Regel das Bewerbungsanschreiben ( Motivation Letter ) und der Lebenslauf, der am besten ohne gravierende Schreib- oder Formfehler sein sollte.

Aktuell sprechen viele Personalprofis vom sogenannten Arbeitgebermarkt, dh. die Arbeitgeber sind aktuell in der vermeintlich besseren Position.

Sie können sich die Rosinen „picken“, denn es gibt aktuell mehr Bewerber als Stellen.

Also, wie kann ich hier mit meiner Bewerbung punkten?!

1. Zunächst einmal musst Du dir im klaren sein, was Dum willst, und wer hinter der Firma steckt, bei der Du dich bewirbst.
2. Kläre ab, ob die Position wirklich vakant ist, oder nur eine „Marketing“ Anzeige, das geht am besten über ein Telefonat – sprich doch ruhig mal mit der Person die auf der Stellenanzeige angegeben ist. Viele Firmen schreiben den Ansprechpartner in der Anzeige mit rein.
3. Prüfe, ob die Position für Berufseinsteiger geeignet ist, oder ob mehr Berufserfahrung gewünscht ist.
4. Frage ruhig, in welcher Grössenordnung das Gehalt liegt – mehr wie keine Antwort kannst du nicht bekommen.
5. Informiere Dich über den Arbeitgeber, die Produkte, Strategien, Märkte

Und dann bereite Dein Anschreiben vor – der Motivation Letter

Warum bist Du die richtige Person für diesen JOB!

Genau diese Frage solltest Du kurz und prägnant auf eine Seite ( Höchstens ) bringen.

Die Lebenslaufgestaltung bzw. den CV (Curriculum Vitae = tabellarischer Lebenslauf) sowie die Do´s and Dont´s beleuchten wir in den nächsten Beiträgen.

Weitere Infos zur der Lebenlauf Vorlage findet Ihr auch bei uns im Blog

Das Bewerbungsschreiben oder Anschreiben bzw. Vorlagen haben wir aktuell noch nicht im Programm dafür aber jede Menge Tpps und Anregungen und Hintergründe über Firmen und Unternehmen, die Euch ein besseres Bild geben sollen, damit die Bewerbung Erfolg hat!

Wir wünschen Euch gutes Gelingen und gute Vorstellungsgespräche.